Montag, 22. Januar 2018

Behinderte shoppen nicht - We don‘t shop!

Hallo & Welcome back!

Ich war wieder mal am Land unterwegs (also bei meinen Eltern) und habe mich gefragt ob die Leute wirklich glauben, dass „Behinderte“ nicht shoppen gehen?

Es war kurz vor den Weihnachtsfeiertagen und auch wir mussten dafür noch einiges einkaufen. Und irgendwie war jeder Behindertenparkplatz besetzt!
So viele Menschen mit Handicap hab ich aber am Land bisher nicht gekannt und deshalb mal gecheckt, ob sie einen Ausweis haben. Einer! hatte einen ..
Natürlich waren auch die anderen - also normalen - Parkplätze besetzt.

Das schlimmste: am Land wird das nicht so konsequent kontrolliert wie in der Stadt. Und das stört mich wirklich sehr. Denn es ist nicht egal, dass diese speziellen Parkplätze besetzt werden & das müsste viel öfter abgestraft werden finde ich.

Denn ja: auch „Behinderte“ gehen einkaufen ihr Lieben; wir sperren uns nicht zu Hause ein. Stellt euch vor: wir gehen sogar zu Veranstaltungen, Feiern und vieles mehr was man halt so macht.


I have been visiting my parents again. They don‘t live in a city like I do and I really asked myself if people here think, that disabled people don‘t shop?

Some days before christmas also we had to buy food but somehow almost every parking slot for disabled people was occupied. To be honest: I haven‘t seen so many disabled people in this „village“ until then. And so I thought I would check if they have a card in their car which shows, that they need this parking slot. One! had it in the car ..
Of course also most of the normal parking slots have been occupied.

The worst thing is: in most cities they do control if disabled people or non-disabled people do use these parking slots. In most „villages“ they don‘t. But no matter where you live: they should control it everywhere because disabled people do need these bigger parking slots.

I just want to add: YES also disabled people go shopping; they don‘t stay at home every time. The truth is: we go to parties and all that kind of things too.

- Laura

Freitag, 19. Januar 2018

Dinge tun, die niemand erwartet - Just do it!

Hallo & Welcome back.

Habt ihr auch einfach mal Lust & Laune genau das zu tun, was ihr wollt? Was ihr für richtig haltet?
Genau so ging es mir vor ein paar Monaten als ich beschlossen habe, nicht mehr regelmäßig neben dem Studium zu arbeiten. Also sozusagen wirklich nur mehr als „Freie Mitarbeiterin“ auf Auftrag tätig zu sein.

Dies bedeutet natürlich, dass man kein regelmäßiges Einkommen mehr hat. Aber .. was bringt einem dieses wenn man nichts damit anfangen kann weil es einem einfach nicht gut geht?
Viele waren schockiert. Auch innerhalb meines Bekanntenkreises hieß es: „Und wie willst du dir nun dein Leben finanzieren?“ oder „Laura, du musst doch nebenbei arbeiten, das macht doch jeder!“.

Ich wusste, dass ich zurückstecken muss. Das ist bis heute kein Problem. Ich wusste aber auch, dass ich in dem Moment nicht die Leistung erbringen konnte welche ich normalerweise erbringe. Denn ich musste (und muss noch immer) erst einmal auf meine Gesundheit achten; körperlich so wie psychisch.

Auch wenn viele nicht damit gerechnet hatten musste ich diesen Weg gehen. Und ich bin schon auf 2018 gespannt denn: es steht etwas am Plan womit viele wahrscheinlich auch nicht rechnen :D
Sollte dieser „Wunsch“ in Erfüllung gehen werde ich euch jedenfalls mitnehmen!

Was ich euch aber sagen wollte: ihr müsst nicht neben dem Studium arbeiten nur weil es alle anderen tun. Tut es wenn dann ausschließlich für euch selbst!
Menschen mit einem körperlichen Handicap können eben nicht so viel gleichzeitig erledigen wie Menschen ohne einem Handicap.
Wobei: ich gehe zur Uni, bilde meinen Hund zum Assistenzhund aus, gehe regelmäßig zur Massage und zur Physiotherapie. Als Hobby bin ich noch bei einem Chor - wobei auch mein Hund ein riesiges Hobby ist <3
Seit ich sie habe interessiert mich alles zum Thema positiver Hundeerziehung so sehr und ich freue mich auf jeden Fortbildung. Aber auch auf jede Trainingseinheit mit ihr!


Have you ever thought about doing exactly what you want or what you need? That's how I felt a few months ago when I decided to quit my job and only work as a freelancer; so just if someone asks me to do some work.

Well, of course this meant that I wouldn't have a regular income anymore. But I knew that I could handle daily life even without that and I since I wasn't feeling so good I just had to make that choice!
A lot of friends then said: "How will you now finance your daily life?" or "Everyone is working next to university so you should do that too!"

I knew that I couldn't do all the things I did when I still had a regular income but until today I had no problems with that. However I also knew that I couldn't work as much as I usually did because I just didn't feel good enough. I just have to take care of my body.

Even though a lot of people were surprised I am happy that I made that choice. And for 2018 I have something on my list too - something a lot of people won't expect. If this "Wish" is coming true I will take you all with me!

What I want to say is: You don't have to work next to University just because everyone does. If you do you should do it for yourself.
People with a handicap can't do as much as people without a handicap can.
Well .. I still do a lot: I go to University, I train my dog, I visit massage and physiotherapy regularly. And singing in a choir is my hobby - and even my dog is a big hobby <3
Since I have my little girl with fur I love to go to workshops for learning more about positive training. And I love each training session with my dog!

-Laura

Montag, 8. Januar 2018

Ständig kaputt - Broken again

Hallo & Welcome back.

Kaum zu glauben, dass mein elektrischer Rollstuhl noch nicht einmal 3 Jahre alt ist wo er doch ständig kaputt ist :(
Das mein Rollstuhl immer wieder Zicken macht, dürfte den meisten von euch bekannt sein. Diesen Rollstuhl brauch ich vor allem, um Bus zu fahren. Lange Spaziergänge zu machen. All diese Dinge.

Als ich im Oktober in Wien war, machte der Rollstuhl am Heimweg plötzlich Probleme. Eigentlich dachte ich es liegt an der Kälte, doch auch einen Tag später (es war Sonntag) machte der Rollstuhl Probleme. Und deshalb bin ich mit meinem kleineren Rollstuhl zum Accessibility Check gefahren.

Gleich am Montag wurde der Rollstuhl abgeholt und durchgecheckt. Es gab eine Fehlermeldung, diese wurde behoben. Ich bekam den Rollstuhl nach ein paar Tagen wieder mit der Nachricht, ich soll mich melden wenn das Problem wieder auftaucht. Nur einige Wochen später tauchte das Problem wieder auf. Seither war der Rollstuhl ca. 3 Mal beim Sanitätshaus.

Es wurden Batterien ausgetauscht so wie ein Modul. Und eigentlich hatten wir einige Tage vor Weihnachten, als ich den Rollstuhl wieder bekommen hab die Hoffnung, dass wir uns erst für einen üblichen Jahrescheck wiedersehen. Aber nein, nur wenige Tage später machte der Rollstuhl eine Art Vollbremsung. Wär ich nicht angeschnallt gewesen, hätte ich mir wehgetan da ich wahrscheinlich rausgefallen wäre weil ich meinen Oberkörper nicht so halten kann.

Nun, ich habe einen Ersatzrollstuhl bekommen denn meiner wurde eingesendet. Auf Dauer ist das natürlich kein Zustand, da meiner an mich angepasst ist. Aber ich vertraue meinem Rollstuhl im Moment nicht; gar nicht.
Und ganz ehrlich: wenn das Problem auch bei der Herstellerfirma persönlich nicht gefunden wird, brauche ich wohl oder übel einen neuen.


Can you believe that my electronical wheelchair is only 3 years old when you hear that it is broken again? :(
If you have been following me for a while you know that my wheelchair is broken quite often. But I need it for leaving the house, for using the bus, for doing long walks with my dog. All that kind of things.

When I was in Vienna back in October he had problems again. I thought it was because it was kinda cold, but even one day later I still had those problems. 

On Monday - two days later - they took my wheelchair to repair it. At least they tried to fix it.

Well, since then my wheelchair was broken a lot of times. And once I almost fell!
And now they have sent it to the manufacturer and I have another one until I get mine back. But I need my wheelchair because it is adapted especially for me.
If they can not fix it now I really need a new one.

-Laura